Starkes Spiel gegen Bönigen

Mit dem Rücken zur Wand konnte die erste Mannschaft des EHC Oberlangenegg vor eigenem Publikum den SC Bönigen 3:0 besiegen. Das Spiel war zu jedem Zeitpunkt äusserst umkämpft. Das erste Drittel endete 0:0, angesichts der Spielanteile durfte der EHCO durchaus mit diesem Resultat zufrieden sein.

Im 2. Drittel konnte die erste Mannschaft durch Kropf in Führung gehen, dadurch gewann der EHCO deutlich an Spielanteilen. Knappe 5 Minuten später war es wiederum Kropf der zum 2:0 einschieben konnte. Mit diesem Spielstand ging die Partie in die 2. Pause.

Das dritte Drittel war sehr ausgeglichen. Es bedurfte einer sehr kämpferischen Leistung um gegen dieses Bönigen zu bestehen. Doch unseren Jungs gelang dies sehr gut. So konnte Hofstetter in der 60. Spielminute mit dem 3:0 alles klar machen.

Die Partie lebte vom Kampfgeist der Oberlangenegger. Durch ein hervorragendes Kollektiv, angeführt vom bärenstark aufspielenden Torhüter Mike Wittwer, konnte der SC Bönigen besiegt werden. Allerdings bedarf es im Entscheidungsspiel in Interlaken vom kommenden Samstag Abend einer weiteren Glanzleistung des gesamten Teams um die Qualifikation für das 1/2 Finale zu schaffen.

Die Serie SC Bönigen vs. EHC Oberlangenegg ist zudem die einzige welche in ein 3. und alles entscheidende Spiel geht. In den anderen Serien setzte sich Mirchel gegen Bern 96, Freimettigen gegen Rot-Blau Bern und Mühlethurnen gegen Brandis durch.

Für den EHC Oberlangenegg geht es somit am Samstag um den Einzug in den 1/2 Final gegen den Qualifikationssieger Freimettigen.

Wir wünschen der ersten Mannschaft viel Erfolg für das nächste Spiel in Matten vom Samstag um 20:15 und hoffen auf zahlreiche Fans welche unser „Eis“ unterstützen.

Let’s go Wolves!