Autor: Marco Burkhalter

Matchbericht 1. Mannschaft

Niederlage im 1. Halbfinal-Spiel

Schlussendlich überwiegte gestern Abend die Enttäuschung, dass die Wölfe den Vorsprung kurz vor Schluss nicht über die Zeit bringen konnte. Es war von Beginn weg ein Abnützungskampf auf sehr hohem Niveau. Die 1. Mannschaft startete mit Schwierigkeiten in das Spiel und musste sich wiederum an den Gegner gewöhnen. So hatten die Meinisberger das klare Chancenplus im 1. Drittel und die Wölfe konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass es nach den 1. Drittel torlos in die Pause ging. Es war aber keines Wegs so, dass die Wölfe chancenlos waren, auch sie hatten Chancen, welche auch durch eine starke Torhüterleistung vernichtet wurden. Im zweiten Drittel änderte sich das Spielgeschehen zu Gunsten der Wölfe. Nun hatte das Heimteam das Chancenplus, aber konnte dies zu Beginn noch nicht in Tore ummünzen. Es brauchte wieder einmal einen Shorthander, der die Wölfe in der 35 Minute in Führung brachte. Das Boxplay funktionierte einmal mehr ausgezeichnet.

Im letzten Drittel glichen sich die Szenen und das Spielgeschehen schien quasi ausgeglichen. In der 48 Minute spielten die Wölfe das System für einmal nicht konsequent und liessen einen Konter zu. Der letztjährige Meister lässt sich selbstverständlich eine solche Gelegenheit nicht nehmen und glich das Spiel aus. Die Wölfe wussten jedoch noch einmal zu reagieren. Knapp 9 Minuten vor Schluss war es erneut die 2. Linie die immer wieder durch gute Offensiv-Aktionen aufgefallen ist, welche die Führung erneut zu Gunsten der Wölfe erkämpfen konnten. Nach diesem Tor geht es darum, das Spiel zu beruhigen und dem Gegner keine zwingenden Chancen mehr zu geben. Man kann es aber einem Spitzenteam wie Meinisberg auch einfach machen, wenn man kollektiv in einer Szene versagt und so den Gästen den Ausgleich schenkt. Alle Wölfe gingen gemeinsam wechseln und vergassen 3 Minuten vor Schluss den Stürmer der auf den Pass des Torhüter lauerte und kaltblütig Abschloss. Ein genialer Angriff der Meinsiberger und ein kollektives Versagen der Wölfe, was es in einem Playoff-Halbfinal nicht mehr leiden mag, ärgerlich und schade!

In der Overtime ist es eine Lotterie, diesmal war das glückleriche Ende auf Meinisberger Seite und so ist es für die Wölfe eine überaus bittere Niederlage! Aber es ist noch nichts verloren, die Wölfe werden in Lyss mit viel Kampfbereitschaft, Leidenschaft und Wille auftreffen um das 3. Spiel zu Hause zu erzwingen. Der EHC Oberlangenegg braucht dazu mehr Abschlüsse und auch mal ein richtig «dräckigs» Tor. Ein solches Spiel auf diesem genialen Niveau in der 2. Liga kann sich kaum jemand entgehen! Wir zählen auf eure lautstarke Unterstützung am Samstag, 25.02.2023 um 17:00 in Lyss! Nun geht es um alles oder nichts, VERLIEREN VERBOTEN! Die Wölfe werden alles versuchen um die Serie auszugleichen, die Niederlage ist abgehackt, man nimmt das viele Gute mit und wird mit einer positiven Einstellung den Sieg einfahren! Allez Wolves!

Alle Matchberichte der Saison 2022/2023 findest Du hier.